Newsblog

Mitarbeiterinformation 4.0

Mitarbeiterinformation 4.0

Höher, schneller, weiter – was früher eine Art Garantie für einen Wettbewerbsvorteil war, ist in der heutigen Zeit vielmehr eine Grundhaltung, um in Zeiten des digitalen Wandels zu bestehen. Während sich viele Unternehmen im Rahmen der Digitalisierung auf die zunehmende Vernetzung der technischen Systeme und damit einhergehend auf die Steigerung der Prozesseffizienz konzentrieren, wird den Mitarbeitern selbst oftmals wenig Aufmerksamkeit geschenkt, obwohl hier meist ein größeres Optimierungspotenzial besteht.

Eine Möglichkeit diesem Umstand Abhilfe zu schaffen, besteht bspw. in der Verwendung einer entsprechenden Digital Signage Lösung. Während Digital Signage Lösungen meist in einem werblichen Kontext verortet sind, können diese auch für eine Kommunikation nach innen verwendet werden. Der nachfolgende Blogbeitrag soll einen grundlegenden Überblick über die Gestaltungsmöglichkeiten und den dahinterstehend Mehrwert geben.

 

Infotainment-Lösungen

In einfachster Form kann ein Mitarbeiterinformationssystem (MIS) mit Hilfe einer Infotainment-Lösung umgesetzt werden. Infotainment-Lösungen sind Systeme, mit denen die jeweilige Zielgruppe effizient informiert bzw. unterhalten werden kann. Ursprünglich eingesetzt, um Kunden in Ladengeschäften zielgerichtet zu informieren, kann dieses Setup ebenfalls verwendet werden, um die Mitarbeiter in gleicher Art und Weise mit Informationen zu versorgen.

Ausgehend von einem flexiblen Content-Management-System können bei einer Infotainment-Lösung verschiedene Inhalte flexibel in die Darstellung integriert werden. Dies können Informationen aus dem betrieblichen Kontext sein, zum andern können verschiedene weitere Information wie Wetter oder Nachrichten in die Darstellung integriert werden.

Analog zur Kundeninformation in Ladengeschäften, ist der größte Mehrwert einer Infotainment-Lösung psychologischer Natur. Wo früher bestimmte Informationen entweder gar nicht oder nur unzureichend kommuniziert wurden, so kann der jeweilige Mitarbeiter als Empfänger ausgewählter Informationen, mit einer Infotainment-Lösung besser integriert werden, wodurch letztendlich auch die Mitarbeiterzufriedenheit positiv beeinflusst werden kann.

In einer erweiterten Betrachtung ist es möglich über den neuen Informationskanal, das Employer-Branding stärker in den Mittelpunkt zu stellen. Über das flexible System kann jedem Mitarbeiter ohne größeren Aufwand, ein gewisses Unternehmensimage kommuniziert werden, sodass dieser besser über das Unternehmen Bescheid weiß.

 

Guidance-Systeme

Guidance-Systeme sind Systemlösungen, mit denen die Mitarbeiter bei einer bestimmten Aktion unterstützt werden können, wobei das Einsatzgebiet so vielfältig wie die Unterstützungsmöglichkeit ist. Häufig eher passiv eingesetzt, können diese auch interaktiv gestaltet sein.

Die wohl bekannteste Verwendungsform von Guidance-Systemen ist als Wegleitsystem, wodurch Mitarbeiter schneller zum gewünschten Ziel geführt werden können. Analog dazu kann ein ähnliches Setup dazu verwendet werden, den Entscheidungsprozess von Mitarbeitern in der Produktion in der Form zu unterstützen, als dass diese sich an einem entsprechenden Infopoint zusätzliche Informationen zum jeweiligen Prozessschritt einholen können.

Wenn man sich die Möglichkeiten der Guidance-Systeme betrachtet, so liegt der größte Mehrwert wohl in der gesteigerten Prozesseffizienz. Mitarbeiter, die in der jeweiligen Entscheidungssituation ggf. nur unzureichend Informationen zur Verfügung hätten, können mit Hilfe eines Guidance-Systems effizient informiert und innerhalb der Entscheidungsfindung zielgerichtet begleitet werden.

 

Schwarzes Brett 4.0

Ein Guidance-System in einem allgemeineren Kontext stellt das schwarze Brett 4.0 dar. Während Guidance-Systeme im eigentlichen Sinne eher kontext- bzw. ortbezogen sind (bspw. an jeweiliger Arbeitsstation), so wird das schwarze Brett 4.0 i.d.R. dort eingesetzt, wo Mitarbeiter wiederkehrend vorbeikommen, z.B. im Eingangsbereich, im Pausenraum oder bei den sanitären Anlagen.

Über das schwarze Brett 4.0 können Informationen, anders als in der analogen Variante, interaktiv mit dem Mitarbeiter geteilt werden, wobei diese bei Bedarf bestimmte Informationen nachträglich anschauen können. Den Einsatzmöglichkeiten sind inhaltlich keine Grenzen gesetzt. Vom Schichtplan bis hin zu den Produktionskennzahlen können sämtliche Informationen bzw. Informationsquellen in die interaktive Darstellung integriert werden.

Der Vorteil eines digitalisierten schwarzen Bretts ist im Wesentlichen in der gesteigerten Kommunikationseffizienz zu sehen. Wo man frühe Inhalte mit einem hohen manuellen Aufwand erstellen, drucken und aufhängen musste, so kann dies heute über ein zentrales System deutlich vereinfacht werden. Bestimmte Informationen können über das cloudbasierte System den Mitarbeitern in einheitlicher Form, klar strukturiert zugänglich gemacht werden, wobei das Content-Management ohne größere Aufwendungen von einer Person zentral gesteuert werden kann.

 

 

Um Ihnen einen erweiterten Überblick zu geben, finden Sie anbei ein White Paper in dem auf alle wichtigen Dinge eingegangen wird:

 

___________________________

Christian Rebholz
Geschäftsführer, HRM Business Solutions GbR
Am Münzkreuz 12, 88605 Meßkirch
T   07575 929 999 6
M  christian.rebholz@hrm-bs.de
www.hr-infotainment.de