Newsblog

Ratgeber Präsentationstechnik (Meetingraum)

Ratgeber Präsentationstechnik (Meetingraum)

Um im Rahmen einer professionellen Präsentation einen optimalen Informationsfluss zu gewährleisten, ist es wichtig das relevante Informationen einfach wahrzunehmen sind. Da in diesem Zusammenhang häufig Unklarheit bzgl. dem optimalen Setup der Präsentationstechnik besteht, möchten wir mit diesem Blogbeitrag Klarheit schaffen.

Parallel zu den gestalterischen Anforderungen an die Inhalte spielt das Setup der Präsentationstechnik eine genauso wichtige Rolle, da selbst die beste Präsentation ohne entsprechende Darstellung von der Zielgruppe nur eingeschränkt wahrgenommen wird.  Dahingehend, dass die Wahrnehmung der Präsentationsfläche in Abhängigkeit zur Raumgröße variiert, soll Sie unser Ratgeber an dieser Stelle unterstützen, die ideale Display- bzw. Projektionslösung zu finden.

 

 

Checkliste bzgl. grundsätzlicher Anforderungen

 

Präsentationstechnik

Bei der Auswahl der richtigen Präsentationtechnik gilt es im Vorfeld zwei Faktoren abzuklären, die Bildschirmdiagonale und die Raumhelligkeit. Während bei einer Bildschirmdiagonale von bis zu 100 Zoll und höherer Raumhelligkeit tendenziell ein LCD-Display zu empfehlen ist, so ist bei größeren Anzeigeflächen und geringer Raumhelligkeit eine Beamer-Lösung vorteilhaft. Dies gilt es jedoch im Einzelfall individuell abzuwägen.


Auflösung

Um eine optimale Darstellung von Informationen und Texten zu garantieren, sollten Geräte mit entsprechender Auflösung eingesetzt werden. Um bspw. bei einer klassischen Display-Lösung eine gute Lesbarkeit von kleinen Schriften zu gewährleisten, so ist hier eine Auflösung von mind. 4k zu empfehlen.


Übertragung

Für eine möglichst störungsfreie Übertragung empfiehlt es sich kabelgebunden zu arbeiten. Sofern die Übertragung via Kabel nicht möglich ist oder nicht beabsichtigt wird, so ist unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen vor Ort, die ClickShare Lösung von Barco zu empfehlen.


Interaktion

Vor der Anschaffung einer entsprechenden Präsentationslösung sollte zudem klar sein, in welcher Form Interaktionen mit der Präsentation beabsichtigt werden. Zwar können verschiedenste Setups, wie bspw. Touch-Overlays nachgerüstet werden, jedoch empfiehlt es sich hier auf eine integrierte Lösung zu setzen.


Zusätzliche Features

Zusätzliche Features wie bspw. die Whiteboard-Funktion sind Geräte- und Softwareabhängig. Da eine Nachrüstung hier nur bedingt möglich ist, sollten benötigte Features vorab geklärt werden.


Ergänzende Tontechnik

Ergänzende Tontechnik ist immer dann zu empfehlen, wenn Content mit Tonspur dargestellt werden soll. Dahingehend, dass Art und Umfang der Tontechnik mit der Raumgröße und der Raumakustik variiert und nur bedingt von der eigentlichen Präsentationstechnik abhängig ist, kann diese separat realisiert werden.


Ergänzende Lichttechnik

Bei der ergänzenden Lichttechnik ist dies ein wenig differenzierter zu betrachten. Grundlegend ist zu klären, für welche Zwecke ergänzende Lichttechnik benötigt wird. Sofern bspw. die Raumbeleuchtung simultan auf die Anzeige abgestimmt werden soll, so ist eine intelligente Systemlösung zu empfehlen, die die Ansteuerung der Lichtquellen automatisch übernimmt.


 

 

Ausführliche Informationen stehen Ihnen in unserem White Paper als Download zur Verfügung:


White Paper – Präsentationstechnik (Meetingraum)

 1 Datei(en) – Download